40 Jahre Dienst am Nächsten

28. November 2020
News
Feuerwehr und THW: Ehrenzeichen wurden in diesem Jahr per Post versendet

Über 100 Personen aus der Feuerwehr und eine des Technischen Hilfswerks (THW) hätten heuer die Ehrung für 40 Jahre aktiven Dienst aus den Händen von Landrat Alexander Anetsberger und Kreisbrandrat Martin Lackner erhalten. Die traditionelle Feierstunde im November im Spiegelsaal der fürstbischöflichen Residenz ist seit vielen Jahren der Höhepunkt im Jahreslauf des Feuerwehrverbands Eichstätt. Heuer muss der Ehrenabend wegen Corona ausfallen.

Ein persönliches Anschreiben des Landrats und des Kreisbrandrates, eine Urkunde, das Ehrenkreuz und ein Gutschein für einen Freiplatz im Feuerwehr-Erholungsheim über einen einwöchigen Aufenthalt im Gästehaus St. Florian in Bayerisch Gmain als Dankeschön des Freistaates Bayern können in diesem Jahr den ehrenamtlichen Einsatzkräften mit 40 Jahren aktiver Dienstzeit leider nur per Post zugestellt werden.

In dem Begleitschreiben drücken der Landrat und Kreisbrandrat ihre Freude aus, den verdienten Kameraden das Ehrenzeichen der ersten Klasse in Gold mit Urkunde des Freistaates Bayern verleihen zu dürfen: "Sie haben sich durch Ihre 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im aktiven Feuerwehrdienst in hohem Maße um das Gemeinwohl verdient gemacht, wofür wir Ihnen im Namen des Landkreises Eichstätt große Anerkennung aussprechen." Mit der Auszeichnung wurde auch ein Dankschreiben des Innenministers Joachim Herrmann verschickt. Anetsberger und Lackner bitten um Verständnis: "Wir bedauern es sehr, dass wir Ihnen die Auszeichnung nicht in einer seit vielen Jahren traditionellen Festveranstaltung im Spiegelsaal der fürstbischöflichen Residenz persönlichen überreichen können. In der derzeitigen Situation der Corona-Pandemie ist es leider nicht möglich, eine solche Veranstaltung abzuhalten. Unseren aufrichtigen und herzlichen Dank sowie Anerkennung für Ihre langjährige Tätigkeit im Feuerwehrdienst wollen wir hiermit deshalb umso mehr zum Ausdruck bringen." Der Blick richte sich auf nächstes Jahr: "Wir hoffen und freuen uns auf das neue Jahr 2021, verbunden mit dem Wunsch, dass es im November 2021 wieder klappen wird mit einer persönlichen Übergabe der Ehrung."

Renate Reich vom Fachbereich Brand- und Katastrophenschutz im Landratsamt hatte wie jedes Jahr die Namen der über 100 Personen zusammengestellt, die das Ehrenzeichen erhalten.

DIE GEEHRTEN AKTIVEN

- Feuerwehrbereich Kreisbrandinspektor Hans Baumeister:
Willibald Hirsch, Eitensheim, Ernst Rössler, Gungolding, Anton Schneider, Meilenhofen, Josef Appel, Ochsenfeld, Werner Dengler, Reinhard Dienersberger, Stefan Schißler und Georg Steib, alle Ochsenfeld, Willibald Lindl und Michael Welser, Rieshofen, Johann Kammerbauer und Alfons Sattler, Schernfeld, Franz Egner und Roland Bittl, Schönfeld, Hans Baumeister, Weigersdorf, Wunibald Heindl, Egweil, Xaver Mayer, Tauberfeld, Josef Lang, Ruppert Wittmann und Johann Schneider, Wachenzell.

- Feuerwehrbereich Kreisbrandinspektor Franz Waltl:
Anton Schmidt, Bettbrunn, Michael Gloßner, Böhmfeld, Alois Schmidtner, Echenzell, Albert Habermeier und Richard Zöpfl, Lippertshofen, Walter Ferstl, Lobsing, Manfred Betz, Mindelstetten, Nikolaus Pfaller, Neuenhinzenhausen-Sollern, Konrad Seidenschwarz, Oberdolling, Christoph Batz, Hermann Grimm und Karl-Heinz Hoffmann, Pförring, Albert Stark, Schamhaupten, Martin Meisl, Unterdolling, Christian Zöpfl, Lippertshofen, Josef Bogenberger, Josef Fuchs und Bernhard Wolfsfellner, Mendorf. Franz Roth, Steinsdorf, Max Resch, Tettenwang, Lorenz Diepold, Unterdolling, Alfred Reithmeier, Wackerstein, Jon Sombrowski, Wettstetten.

- Feuerwehrbereich Stadtbrandinspektor Georg Maier:
Johann Schmidt und Georg Baumeister, Landershofen, Helmut Bauch, Hermann Spiegl und Stephan Steib, Wasserzell.

- Feuerwehrbereich Kreisbrandinspektor Christoph Schermer:
Johann Gietl und Johann Vonficht, Aschbuch, Roland Bachhuber, Maximilian Ehehalt, Christian Ehehalt, Wolfgang Petschl und Dieter Wittmann, Beilngries, Franz Eckerle, Buch, Richard Pfaller und Willi Seibert, Eglofsdorf, Michael Rill, Gelbelsee, Richard Regler, Irlahüll, Andreas Kirschner, Robert Meyer und Willibald Stahr, Kahldorf, Josef Karg, Walter Bögl, Franz Glasner und Albert Schneeberger, Kevenhüll, Wolfgang Gürtner, Georg Meyer und Hans-Jürgen Merkl, Kipfenberg, Franz Alberter und Josef Karch, Litterzhofen, Andreas Biedermann und Erwin Schumann, Oberemmendorf, Nikolaus Glasner, Oberndorf, Anton Bauernfeind, Johann Schmidt, Willibald Tratz, Josef Bittl, Siegfried Böhm, Willibald Margraf, Jakob Scheurer, Johann Schneid und Ludwig Schmidmeier, Petersbuch, Josef Schneider und Johann Spiegl, Pfahldorf, Gerhard Ferstl, Erich Fichtner, Martin Krieglmeier, Rudolf Pfäffl, Josef Schwäbl, Anton Wagner, Gerhard Wagner und Johann Weidenhiller, Schelldorf-Biberg-Krut, Karl-Heinz Daika, Schönbrunn, Hubert Böll und Konrad Schneider, Wiesenhofen-Kaldorf, Anton Götz und Willibald Pöppel, Wolfsbuch, Konrad Treffer, Attenzell-Schambach, Albert Schneider, Erlingshofen, Konrad Müller, Pfahldorf.

- THW-Ortsverband Eichstätt: Martin Bauch, Eichstätt.
 

Quelle:
https://www.donaukurier.de/lokales/eichstaett/Feuerwehr-40-Jahre-Dienst-am-Naechsten;art575,4717196