INFORMATION FÜR EINSATZKRÄFTE

26. März 2020
News
+++ Ergänzung am 26.03.2020+++ Hinweise bzgl. der Ausgangsbeschränkungen, Reinigung und Desinfektion, Einsatzhinweise für die Feuerwehren

Notrufabfrage und Disposition in der ILS Ingolstadt während der Corona-Pandemie
Während der Corona-Pandemie ist es zum Schutz der Einsatzkräfte und Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit notwendig die Notrufabfrage um folgende Bestandteile zu ergänzen. Deswegen wird durch die Disponenten der ILS Ingolstadt ab sofort bei allen Einsätzen mit Personenkontakt - Feuerwehr wie Rettungsdienst -  zusätzlich zur strukturierten Notrufabfrage der Infekt Status der Patienten oder der Bewohner abgefragt. . Diese lauten:

20 CORONA – Abfrage ohne Erkenntnis
(Dieser Textbaustein unterscheidet nicht ob der Patient gesichert kein Covid-19 hat, oder der Meldende keine Informationen dazu hatte)

 

21 CORONA – Verdacht (Fallkontakt, Quarantäne)

 

22 CORONA – Bestätigt

Werden durch den Disponenten weitere einsatzrelevante Informationen in den Freitext geschrieben, kann es bei der SMS, durch die begrenzte Zeichenzahl, zu einer unvollständigen Übermittlung kommen. Damit es in diesen Fällen nicht zu einer Verunsicherung der alarmierten Kräfte kommt, bitten wir Sie, diese Information an die Einsatzkräfte in Ihrem Verantwortungsbereich weiterzuleiten. Damit auch bei einer fehlenden technischen Übermittlung (SMS, Datenfunk ) des Infekt Status die Einsatzkräfte informiert sind, wird ein Verdacht oder die Bestätigung auf Covid-19 von den Disponenten per Funk bei der Einsatzübernahme übermittelt.
Die Maßnahme soll die Sicherheit der Einsatzkräfte etwas verbessern.


Hinweise bzgl. der Ausgangsbeschränkungen
Für notwendige dienstliche Fahrten von Feuerwehrangehörigen gelten diese Ausgangsbeschränkungen nicht. Derzeit sind notwendige dienstliche Fahrten sicherlich Fahrten nach der Alarmierung zum Feuerwehrhaus und zurück. Zudem die Fahrten zu notwendigen dienstlichen Besprechungen oder notwendige dienstliche Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit der Feuerwehren. Es empfiehlt sich bei Einsatzfahrten nach der Alarmierung einen Dachaufsetzer oder ein Hinweisschild „Feuerwehr im Einsatz“ zu verwenden. Zudem sollte, sofern vorhanden, ein Feuerwehr-Dienstausweis oder der Funkmeldempfänger mitgeführt werden, um sich quasi als Feuerwehrangehöriger ausweisen zu können und somit einen „triftigen Grund“ für das „unterwegs sein“, darstellen zu können.

Reinigung und Desinfektion
Neben der schon publizierten Reinigung und Desinfektion der PSA ist es natürlich auch erforderlich unsere Geräte und hier im Besonderen unsere Handsprechfunkgeräte (und alles was wir in die Hand oder in die Nähe unseres Gesichts nehmen) zu reinigen bzw. zu desinfizieren. Entsprechende Vorgaben der Hersteller Motorola und Sepura finden Sie in den Anlagen unter https://www.lfv-bayern.de/aktuelles/informationen-des-landesfeuerwehrverbandes-bayern-zum-coronavirus

Einsatzhinweise für die Feuerwehren:

  • Alle Einsatzkräfte sind über das hygienische Verhalten im Einsatz zu informieren!
  • Die Einsatzkleidung ist vollständig und geschlossen zu tragen!
  • Das Einsatzpersonal sollte minimalisiert werden! Zielführend ist es jetzt, nur mit der tatsächlich notwendigen Mannschaftsstärke auszurücken!
  • Nach einer Alarmierung gilt es, in Beurteilung der zu erwartenden Lage und des Auftrages (Alarmstichwort) zu bedenken, wie viele Einsatzkräfte tatsächlich benötigt werden. Wenn nötig und möglich soll eine Verteilung auf ein zweites (weitere) Fahrzeug erfolgen.
  • An den Einsatzstellen ist soweit möglich auch ein Abstand (mind. 1,5 m) zwischen den Kameraden und/oder anderen Personen zu halten.
  • Gruppenbildungen an den Einsatzstellen sollten jetzt vermieden werden.
  • Feuerwehrdienstleistende sollten grundsätzlich bei einem dienstlichen Außenkontakt (im Einsatz) Mundschutz (min. FFP 2) tragen. Als Außenkontakt ist ein persönlicher und näherer Kontakt mit einer anderen Person außerhalb der eigenen Feuerwehr anzusehen, wenn man tätig wird!
  • Unter den Einsatzhandschuhen sind nunmehr immer Einweghandschuhe zu tragen, wenn man tätig wird!
  • Einsatzkräfte, die mit evt. erkranken Personen in Kontakt gekommen sind, sollen ihre Schutzkleidung noch an der Einsatzstelle ablegen.

weitere Informationen unter:
https://www.lfv-bayern.de/aktuelles/informationen-des-landesfeuerwehrverbandes-bayern-zum-coronavirus

Hinweise für Einsatzkräfte zum Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 des DGUV unter:
https://publikationen.dguv.de/detail/index/sArticle/3786