Kinderfeuerwehren

Kinderfeuerwehren in Bayern

 

Warum Kinderfeuerwehren?

Viele Feuerwehren, verteilt über alle Bezirke, unterhalten bereits seit mehreren Jahren Kindergruppen in ihren Feuerwehren. Woher kommt aber das Interesse, Kinder in die Feuerwehr aufzunehmen?

In den meisten Fällen verspricht man sich dadurch eine frühe Bindung der Mitglieder an die Feuerwehr. Der demographische Wandel zeigt in vielen Regionen schon deutliche Auswirkungen. Die nachkommende Generation an Jugendlichen wird laut dem Statistischen Bundesamt bedeutend kleiner und der "Wettbewerb" zwischen den verschiedenen Jugendverbänden steigt. Viele Jugendverbände wie das Jugendrotkreuz oder das THW nehmen Kinder schon früher als die Jugendfeuerwehr (12 Jahre) auf und Befürchtungen, dass dadurch Kinder frühzeitig abgeworben werden und der Jugendfeuerwehr verloren gehen, sind sicher nicht ganz unbegründet. Zusätzlich bietet die Einrichtung einer Kinderfeuerwehrgruppe für viele Feuerwehren eine interessante Möglichkeit der Brandschutzerziehung und Öffentlichkeitsarbeit. Und nicht zuletzt kann die Betreuung einer Kindergruppe eine Tätigkeit sein, die allen Beteiligten viel Spaß macht - nicht zuletzt weil jüngere Kinder häufig sehr begeisterungsfähig für das Thema "Feuerwehr" sind.

 

Bezug eines Ordners zum Thema „Kinderfeuerwehr“

Zuschuss zur Gründung einer Kinderfeuerwehr

https://www.lfv-bayern.de/<wbr/>informationen/kinderfeuerwehr/<wbr/>#handreichung

 

Folgende Feuerwehren verfügen bereits über eine Kinderfeuerwehr

- FF Lenting
- FF Kipfenberg
- FF Kottingwörth
- FF Beilngries
- FF Pfahldorf
- FF Hirschberg

 

Ansprechpartner zum Thema Kinderfeuerwehren:

 

 

Kreisjugendfeuerwehrwart

Gerhard Josef Herzner
Bachgasse 3
85110 Kipfenberg
Telefon: 08465/459
Handy: 0151/22342925
E-Mail:

Social Media