VorherigerMTW
TSANächster

TSA (Tragkraftspritzenanhänger)

Florian Bitz

Technische Daten:

  • Hersteller: Trautwein Fahrzeugbau GmbH
  • Baujahr: 2020
  • Indienststellung: 2021
  • Zul. Gesamtgewicht: 1.600 kg
  • Gesamtlänge: ca. 4.000 mm
  • Gesamtbreite: ca. 1.800 mm
  • Gesamthöhe : ca. 2.200 mm
  • Länge Koffer: ca. 2.200 mm
  • Breite Koffer: ca. 1.800 mm
  • Innenhöhe: ca. 1.300 mm

 

Es begann alles am 23. März 2019. Die damalige Inspektion hatte festgestellt, dass der Fuhrpark der Bitzer Feuerwehr nicht ausreichend sei. Der Tragkraftspritzenanhänger (TSA) in Bitz ist Baujahr 1968. Die Kommandanten wurden seitens der jährlichen Mitgliederversammlung beauftragt, sich dem Thema anzunehmen und Vorschläge bis zur nächsten Mitgliederversammlung in 2020 zu erarbeiten.

Der stellvertretende Kommandant Josef Niefnecker erarbeitete fünf Alternativen, die ausgiebig mit den Gruppenführern diskutiert wurden. Die Palette ging hier von den Alternativen nichts zu verändern bis hin zu einem TSF-Logistik. Die Variante „neuer TSA mit Mannschaftstransportwagen (MTW) als Zugfahrzeug“ konnten die Bitzer bei einem gemeinsamen Abend mit der Frw. Fw. Irlahüll begutachten. Die Gruppenführer um Kommandant Josef Weigl bewerteten die Vor- und Nachteile aller Alternativen akribisch und stellten ihr Ergebnis bei einer Versammlung allen aktiven Floriansjüngern vor. Zu dieser Veranstaltung war neben der Bürgermeisterin Claudia Forster, Kreisbrandinspektor Wolfgang Forster, Kreisbrandmeister Alfred Klein auch der Kommandant der maßgeblichen Feuerwehr aus Denkendorf gekommen. Man entschied sich, einen neuen TSA mit einem MTW als Zugfahrzeug bei der Gemeinde zu beantragen. Neben der Frw. Fw. Bitz hatte auch die Frw. Fw. Gelbelsee einen Antrag auf einen neuen TSA mit MTW bei der Gemeinde gestellt.

Die Gemeinde bewilligte die Anträge erst nach der Kommunalwahl, was leider auch bereits mit den Einschränkungen durch Corona überschattet war.

Im Vorfeld haben sich die Bitzer Gruppenführer mit den Kommandanten aus Gelbelsee und weiteren interessierten Feuerwehren in der näheren Umgebung getroffen und über Hersteller und Ausstattungsvarianten gesprochen. Damit war bereits vor der Wahl – und auch schon vor „Corona“ – klar, dass es drei baugleiche  Anhänger moderner Bauart für die Feuerwehren aus Bitz, Gelbelsee und Unteremmendorf werden sollten. Die TSA konnten noch vor Weihnachten beim Hersteller Trautwein in Benningen (Allgäu) abgeholt werden. Josef Niefnecker ist stolz auf seine Gruppenführer, die er in Anlehnung an die aktuelle Kampagne des LFV gerne mal „Trümpfe“ nennt. Die konstruktiven Diskussionen von Januar bis Juni mit den Gruppenführern und den benachbarten Kommandanten haben Früchte getragen. Kreisbrandrat Martin Lackner meinte bei der Abnahme am letzten Wochenende in Bitz, dass er sich freue, dass die Gemeinden Denkendorf und Kinding den Mehraufwand nicht gescheut haben und stellte fest, dass dies ein TSA ist, der den heutigen Ansprüchen gerecht wird. Anschließend fuhr Martin Lackner nach Gelbelsee und Unteremmendorf, um dort die Anhänger offiziell abzunehmen.  

Abschließend sei noch bemerkt, dass Martin Lackner die Abnahme am 16.1. gemacht hat – der letzte Tag als 59-jähriger. Vielleicht bietet sich das ja für die Bildunterschrift an – aber Sie machen das schon.