VorherigerMTW

HLF 10 (Hilfeleistungslöschfahrzeug)

Florian Lippertshofen 42/1
  • Fahrgestell: MAN TGM 15.290
  • Aufbau: Rosenbauer
  • Baujahr: 2016
  • Indienststellung: 2016

 

Solch einen Empfang bekommt man nicht alle Tage zu Gesicht: Beinahe in kompletter Mannschaftsstärke war die Feuerwehr Lippertshofen am 12. April 2016 am Ortseingang angetreten. Begrüßt wurde dabei nicht etwa eine herausragende Persönlichkeit, sondern das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 10.

Mit diesem Fahrzeug konnte nicht nur ein 31 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug (LF 8) ersetzt, sondern auch die Schlagkraft der Wehr erhöht werden. So verfügt der Neuwagen über zahlreiche Ausrüstungsgegenstände für die Brandbekämpfung - wie etwa Atemschutzgeräte, umfangreiches Schlauchmaterial oder moderne Hohlstrahlrohre.

Beachtlich ist auch das "Sortiment" für technische Hilfeleistungen. Hierbei kann der hydraulische Rettungssatz mit Spreizer und Schneidgerät als "Herzstück" bezeichnet werden. Komplettiert wird dieser unter anderem durch einen sogenannten Pedalschneider, mehrere Rettungszylinder, Unterbaumaterialien und einen Mehrzweckzug. Ebenso mit "an Bord": ein Rettungsrucksack sowie ein Hebekissensatz.

Einen "Quantensprung" stellt auch der fest eingebaute Wasser- und Schaummitteltank mit 1.000 Liter bzw. 125 Liter Fassungsvermögen dar. Bislang mussten sich die Lippertshofener Wehrleute mit einem selbst gebauten Provisorium im alten LF 8 behelfen.

Betrachtet man heute den Ausrüstungsstand der Feuerwehr Lippertshofen, so kann man von einer gewissen "Sättigung" sprechen. In den vergangenen fünf Jahren wurde nämlich das Gerätehaus erweitert und von Grund auf saniert. Neben dem Hilfeleistungslöschfahrzeug, welches von der Firma Rosenbauer auf einem MAN-Fahrgestell aufgebaut wurde, konnten auch neue Schutzanzüge für die Atemschutzgeräteträger sowie ein Versorgungsfahrzeug beschafft werden.