Kreiseinsatzzentrale des Landkreises im Dauereinsatz

Am Abend des 29.06.2021 war um Landkreis Eichstätt „Großalarm“ angesagt! Knapp ein Drittel aller Feuerwehren aus dem Landkreis wurde zu Unwettereinsätzen gerufen. Die Alarmierung erfolgte über die ILS.

Begleitet durch die Kameraden der Kreiseinsatzzentrale konnten so die vielen Einsätze abgearbeitet werden.

Bereits kurz nach 17 Uhr legte das Unwetter mit Sturm und Starkregen im Landkreis Eichstätt los. Entwurzelte oder umgestürzte Bäume waren das Hauteinsatz-Szenario an diesem stürmischen Abend! Ein geknickter Telefonmast, ein umherfliegendes Pavillon, einige Häuser mit Dachproblemen und drei Einsätze auf der BAB waren die gezählten Einsätze.

Am späten Abend nach den Unwettereinsätzen folgte dann noch ein etwas schwerer Einsatz auf der BAB mit zwei verunfallten PKW´s.

Die knapp 50 alarmierten Feuerwehren (und sicherlich auch noch etliche Feuerwehren ohne Einsatzbefehl) arbeiteten weit über 150 Einsätze ab.

Vielen Dank allen Einsatzkräften für ihr beherzigtes Mitarbeiten bei dem starken Unwetter!

Danke auch an die Helfer der UG-ÖEL in der Kreiseinsatzzentrale

Vielen Dank auch an die Feuerwehren für ihre eingesendeten Bilder!

Martin Lackner - Kreisbrandrat


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 29. Juni 2021 17:06
Alarmierte Einheiten FF Wellheim
FF Biesenhard
FF Dollnstein
FF Wasserzell
FF Gelbelsee
FF Denkendorf
FF Wettstetten
FF Echenzell
FF Tauberfeld
FF Rapperszell
FF Eichstätt
FF Schelldorf
FF Altdorf
FF Hirnstetten
FF Haunstetten
FF Pfünz
FF Eitensheim
FF Gungolding
FF Rieshofen
FF Inching
FF Irlahüll
FF Kipfenberg
FF Pondorf
FF Oberdolling
FF Mendorf
FF Kinding
FF Megmannsdorf
FF Dörndorf
FF Pfahldorf
FF Hepberg
FF Schernfeld
FF Buchenhüll
FF Kösching
FF Böhmfeld
FF Pietenfeld
FF Wolfsbuch
FF Grampersdorf
FF Aschbuch
FF Stammham
FF Großmehring
FF Kevenhüll
Kreisbrandmeister
Kreisbrandinspektor
Kreisbrandrat
UG-ÖEL
Landratsamt