Brand einer landwirtschaftlichen Stallung im Beilngrieser Ortsteil Wolfsbuch

Bei einem Brand einer landwirtschaftlichen Stallung im Beilngrieser Ortsteil Wolfsbuch wurden am 11.08.2020 gegen 21:40 Uhr zahlreiche Einsatzkräfte von der Integrierten Leitstelle Ingolstadt alarmiert.
Die Stallung selbst war beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits im Vollbrand und nicht mehr zu halten. Gleich zu Beginn wurde durch die Eingesetzten Feuerwehren eine Riegelstellung erstellt, um die angrenzenden Gebäude zu schützen. Durch den Einsatz mehrerer C-Rohre und dem Wenderohr der Beilngrieser Drehleiter, konnte ein Übergreifen auf die benachbarten Häuser verhindert werden.
Die Scheune, in der leider rund 70 Schweine verendeten, brannte bis auf die Grundmauern komplett nieder. Ebenso wurden Diesel- bzw. Heizölbehälter die in der Scheune gelagert waren beschädigt und das Erdreich wurde damit kontaminiert.
In der Scheune am Dachboden gelagertes Stroh sowie die Trümmer der abgebrannten Scheune mussten mit Spezialgeräten des THW und einer Firma abgetragen und abgelöscht werden.
Die Arbeiteten erforderten einen massiven Einsatz an Atemschutzgeräteträgern dadurch wurde zum einen das Atemschutzzentrum des Landkreises in Lenting verständigt um entsprechende Geräte vorzubereiten und zusätzlich wurde an die Einsatzstelle der Abrollbehälter Atemschutz der Berufsfeuerwehr Ingolstadt beordert das entsprechend Atemschutzgeräte in großer Anzahl an der Einsatzstelle vorhanden waren.
Auch die Drohne des Landkreises Eichstätt kam zu Erkundungsflügen zum Einsatz.
In den Morgenstunden, nach rund 8 Stunden, wurden die Abbruch- und Ablöscharbeiten beendet. Die Feuerwehr Wolfsbuch stellt bis auf weiteres eine Brandwache.


Pressemeldung der Polizei:
Brand einer landwirtschaftlichen Stallung
Wolfsbuch, Lkr. Eichstätt, 12.08.2020
-            Hoher Sachschaden
-            Zahlreiche Schweine verendet
Rund 70 Schweine verendeten gestern Abend (11.08.2020) bei dem Brand einer Stallung in Wolfsbuch. Zudem entstand hoher Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache übernommen.
Gegen 21:30 Uhr meldeten Anwohner über den Notruf einen Brand an einem landwirtschaftlichen Gebäude in der Fuchsengasse. Ein Übergreifen des Feuers auf eine an die Stallung angebaute Maschinenhalle konnte durch die rasch eingetroffenen Feuerwehrkräfte aus Eichstätt, Wolfsbuch, Beilngries, Pondorf und Sandersdorf nicht mehr verhindert werden. Leider überlebte keines der im Stall befindlichen etwa 70 Schweine das Brandgeschehen.
Nach einer ersten Einschätzung liegt der entstandene Sachschaden im sechsstelligen Eurobereich, Personen wurden nicht verletzt.
Noch in der Nacht wurden die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache aufgenommen. Die weiteren Untersuchungen werden am heutigen Tag von den Brandermittlern der Kriminalpolizei Ingolstadt weitergeführt.
Quelle: PP Ingolstadt


Einsatzart Brand
Alarmierung
Einsatzstart 11. August 2020 21:40
Alarmierte Einheiten FF Wolfsbuch
FF Beilngries
FF Pondorf
FF Sandersdorf
FF Aschbuch
FF Denkendorf
FF Zell
FF Dietfurt
FF Riedenburg
BF Ingolstadt
FF Hepberg
Kreisbrandinspektor
Kreisbrandmeister
UG-ÖEL
Landratsamt
Landrat
THW Eichstätt
Polizei
Rettungsdienst
Wasserwirtschaftsamt